Zusammenfassung der Mitgliederversammlung vom 21.11.2021

Zusammenfassung der Mitgliederversammlung 2021

Am Totensonntag, 21.11.2021, fand nach einem Jahr Zwangspause wieder die Jahresmitgliederversammlung unseres Schützenvereins statt.

Unter besonderen Voraussetzungen, nämlich mit gültigem Nachweis einer Impfung, Genesung oder eines aktuellen negativen Tests, fanden sich die Mitglieder im Vereinsheim Hülsten ein.

Um 10 Uhr eröffnete unser Vorsitzender Hermann-Josef Benning die Sitzung und berichtete einleitend von den Herausforderungen, die auch unser Schützenverein mit Beginn der Pandemie erfahren hat. Nach Begrüßung des anwesenden Königs Herbert Wahlers und seiner Ehrenherren wurde den verstorbenen Mitgliedern und Vereinsfreunden der letzten beiden Jahre gedacht.

Danach verlas Schriftführer Thomas Schemmer das Protokoll der Sitzung aus dem Jahr 2019. Der anschließende Kassenbericht von Kassierer Hendrik Hesterwerth offenbarte, dass durch die Pandemie beim Verein ein deutliches Defizit durch die ausgebliebenen Einnahmen der Vereinsheimvermietung und das nicht abgehaltende Schützenfest entstanden war. Zu begrüßen war, dass bis auf wenige Ausnahmen die zahlenden Mitglieder auf Lastschriftverfahren umgestellt hatten, was die Kassenführung im Bereich Mitgliedsbeiträge deutlich vereinfacht. Die Karten werden unabhängig davon weiter im Bereich Hülsten durch Vorstand und Festausschuss persönlich verteilt.

Im Anschluss wurden Vorstand und Festauschuss einstimmig entlastet.

Eine Anhebung des Jahresbeitrages wurde anschließend thematisiert und für die Jahreshauptversammlung im nächsten Jahr als Tagesordnungspunkt angekündigt.

Im Anschluss blickte unser Vorsitzender Hermann-Josef Benning ausführlich auf die Jahre 2020 und 2021 und die damit verbundenen Unwegsamkeiten zurück. Der anstehende Seniorennachmittag am 10. Dezember wurde mit Blick auf die aktuelle Infektionsentwicklung abgesagt.

Der Beschluss zur Durchführung des Schützenfestes war erwartungsgemäß einstimmig: Schützenfest 2022 soll zu Pfingsten stattfinden.

Bei den Wahlen der Offiziere wurden Oberst Hendrik Schemmer, Major Martin Aldenhoff, die Fähneriche Andreas Lechtenberg, Max Schemmer und Lukas Hüppe, Hauptmann 1. Kompanie: Christian Eiling (in Abwesenheit) und Hauptmann 2. Kompanie: Ralph Dorste alle einstimmig wiedergewählt.

Die Kassenprüfer mussten nicht neu gewählt werden, da sie für zwei Prüfungen und nicht für zwei Jahre gewählt werden.

Bei Vorstand und Festausschuss standen die Wahlen aus zwei Jahren an. Im Vorstand wurden 2. Kassierer Norbert Looks, 2. Schriftführer Michael Büning, Stellv. Vorsitzender Kai Graafmann, Kassierer Hendrik Hesterwerth mit den alleinigen Vorschlägen Wiederwahl ebenfalls einstimmig wiedergewählt. Im Festauschuss standen Werner Korte, Winfried Fragemann Rainer Kattenpohl und Christoph Schemmer zur Wahl. Auch hier entschied die Versammlung mit einstimmiger Wiederwahl einstimmig für die Amtierenden.

Unter Punkt Verschiedenes bedankte sich König Herbert Wahlers noch einmal herzlich für das Essen zu Pfingsten für den Thron 2021, das eingentlich zum Schützenfest stattgefunden hätte, nun aber eben zuhause. Der Vorsitzende dankte allen Beteiligten für den Einsatz in der Coronazeit: den Offizieren, dem Festwirt Wenzel Schwering für seinen Einsatz speziell im Zusammenhang mit der grandiosen Hülstener Nacht und dem Frühschoppen im Festzelt, den Vertretern des Ortsteils Hülsten bei der Einweihung des Denkmals, dem Kapellenverein und seinen Kollegen aus Vorstand und Festausschuss.

Winfried Fragemann berichtete über IKEK (interkommunales Entwicklungskonzept), das auch für Hülsten Potential biete. Es habe insgesamt positive Rückmeldungen gegeben und es seien Ideen für Hülsten andiskutiert worden (wie z.B. 30er-Zone am Kiga, Beleuchtung am Kiga, Tauschhaus, Radwegeverbesserung). Anfang Januar komme eine Versammlung;
Berthold Lechtenberg sprach die zu verbessernde Beteiligung am Volkstrauertag an; Hubert Ahlte merkte an, dass zu Pfingsten kein Gottesdienst abgehalten wurde. Dieser könne zukünftig trotz des ausgefallenen Schützenfestes stattfinden, wobei einhellige Meinung war, dass im nächsten Jahr Schützenfest gefeiert werde.

Zum Abschluss dankte unser Vorsitzender der Vereinswirtin Jutta und dem Vereinswirt Detlev für ihren Einsatz und sprach Grüße und gute Besserung an den krank abwesenden Ehrenvorsitzenden Heiner Schemmer aus. Die Versammlung endete um 12:20 Uhr mit einem Gedicht von Hermann Benning (sen.) zur eingeweihten Skulpturgruppe in Hülsten.